Was bedeutet die Abkürzung TFP in Bezug auf Shootings?

Die Abkürzung TFP kommt noch aus der Zeit der analogen Fotografie und bedeutet Time for Prints. Damals war es noch nicht möglich sehr einfach Kopien von den Fotos herzustellen sondern man konnte nur relativ teure Fotoabzüge (Prints) erstellen. Daher bekam das Model damals auch nur eine fest ausgemacht Menge an Fotoabzügen.

Heute ist das anders, es ist kein Problem die digitalen Bilder praktisch kostenlos zu kopieren und auf eine CD oder DVD zu brennen oder anderweitig elektronisch zur Verfügung zu stellen. Die Abkürzung TFP ist heute also eigentlich falsch und es müsste je nach Datenträger z.B. TFCD oder TFDVD bzw. bei Online TFOnline heissen. Trotzdem ist die Abkürzung TFP als Oberbegriff immer noch die gebräuchlichste.

Was genau ein Fotograf unter TFP versteht ist unterschiedlich. Es gibt Fotografen, die geben nur eine vorher angegebene Anzahl von bearbeiteten Bilder heraus. Andere geben alle Bilder nur in niedriger Auflösung raus etc. Bei mir bekommst du alle Bilder in voller Auflösung im .jpg-Fortmat, allerdings unbearbeitet, wie fast alles auf meiner Seite. Auf Anforderung mache ich für dich bei ausgewählten Fotos auch eine Bearbeitung. Composings und komplexe Bearbeitungen sind aber nicht mein Ding, dazu musst du dann einen Bildbearbeiter nehmen. Dafür hast du bei mir aber das Recht die Bilder selbst zu bearbeiten oder bearbeiten zu lassen. Du musst das dann nur am Bild vermerken.